Download

  • Chemische Beständigkeit

     

    Diese Tabelle gibt eine Übersicht über die chemische Beständigkeit der wichtigsten im Leuchtenbau verwendeten Materialien. Bei Berücksichtigung können spätere Reklamationen häufig verhindert werden. Hier kann die Art und Zusammensetzung der chemischen Stoffe bei unterschiedlichen Temperaturbereichen eine Materialbeeinträchtigung der Leuchten hervorrufen.

    Die Angaben der chemischen Beständigkeit beziehen sich auf eine Umgebungstemperatur von ca. 22°C.

    Beispielanwendungen, bei denen Materialbeeinträchtigungen vorkommen können:

    1. Lebensmittel verarbeitende Industrie, Küchen, Fleisch verarbeitende Bereiche, Käsereien, Molkereien (auch die hier verwendeten Reinigungsmittel).
    2. In Bereichen, in denen verstärkt Öle, Fette und Schmiermittel oder Chlordämpfe auftreten oder der direkte Kontakt mit diesen Stoffen möglich ist. Hier sind Wannen aus PMMA in Verbindung mit V2A-Verschlüssen zu verwenden.

     
    Bitte beachten Sie, dass keine Hochdruck-Reiniger zum Einsatz kommen dürfen. Beim Reinigen der Wannen / Gehäuse empfiehlt es sich, eine schwache Lösung der geeigneten Mittel zu verwenden. Die Verwendung von chemischen Reinigungsmitteln ist begrenzt möglich, bitte rückfragen.
    Zeichenerläuterung für die folgende Tabelle
    Beständig   
    Bedingt beständig   
    Nicht beständig   
    Nicht gestestet   
      Glasfasern-verstärktes Polyester (GRP) Polymetyl-methacrylat (PMMA) Polycarbonat (PC) Verschluss Noryl® Verschluss Edelstahl
    Aceton
    Alkohol bis 30%
    Alkohol konzentriert
    Aliphat. Kohlenwasserstoffe
    Akkumulatorsäure
    Ammoniak 25%
    Anilin
    Arom. Kohlenwasserstoffe
    Äther
    Ätylacetat (Ester)
    Benzol
    Benzin (Waschbenzin)
    Bier
    Blut
    Bromsäure
    Chloroform
    Chlorophenol
    Dieselkraftstoff
    Dioxan
    Essigsäure bis 5%
    Essigsäure bis 30%
    Ethanol bis 30%
    Ethanol über 30%
    Fett mineralisch
    Fett pflanzlich
    Fett tierisch
    Glycerin
    Glykol
    Glysantin
    Heizöl
    Kalilauge 30%
    Kalkmilch
    Kohlendioxyd
    Kohlenmonoxyd
    Kochsalzlösung
    Ketone
    Lysol
    Meerwasser
    Methanol
    Milchsäure, wässrig 10%
    Natronlauge 2%
    Natronlauge 10%
    Normalbenzin
    Petroäther
    Pyrin
    Phenol
    Salpetersäure bis 10%
    Salpetersäure 10% bis 20%
    Salpetersäure über 20%
    Salzsäure bis 20%
    Salzsäure über 20%
    Schwefelsäure bis 50%
    Schwefelsäure bis 70%
    Schwefelsäure über 70%
    Schwefelige Säure bis 5%
    Schwefelwasserstoff
    Seifenlauge
    Silikonöl
    Soda
    Superbenzin
    Synth. Waschlauge
    Terpentinöl
    Tetrachlorkohlenstoff
    Wasser bis 60°C
    Wasserstoffperoxid bis 40%
    Wasserstoffperoxid über 40%
    Xylol

    Unsere "Allgemeine Hinweise und Chemische Beständigkeit" erhalten Sie auch als PDF auf unserer Download-Seite